Neuste Gemälde und interessante Informationen dazu.

 "Alpsegen" Ehrengabe für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest, in Estavayer 2016
   Gemälde Öl auf Leinwand, 100 x 140 cm
 "Königinnen" Öl auf Leinwand, 100 x 140cm
 "Auge in Auge" Ehrengabe für das Oberländische Schwingfest in Aeschi bei Spiez.
  Öl auf Leinwand  80 x 120cm

 "Rost" 2015 Autofriedhof, Öl auf Leinwand, 0.80 x 1.20m 

 

 Moulin Rouge, vor dem Ball

 Montmartre Paris, Öl auf Papier, 70 x 100 cm

 Eiger

 Eiger mit Jungfraubahn, Öl auf Leinwand 80 x 100 cm

 Mit dieser Arbeit starte ich eine Serie von Gemälden aus der Jungfrau Region Berner Oberland, Schweiz

 Camargue

Camargue 2014, Öl auf Papier, 70 x 100 cm

 Der Schimmel

 Camargue 2014, Öl auf Papier, 70 x 100 cm

 Maëlle

 Maëlle, unsere geliebte Enkeltochter in Aeschiried, 2014, Öl auf Papier, 70 x 100 cm

 Rue Gabriel

 

  Rue Gabriel, Montmartre Paris 2014, Öl auf Leinwand, 100 cm x 140 cm

Der Markt

Basel, Markt am Rathaus 2013, Öl auf Papier, 70 x 100 cm

 Alone

 Neuchâtel 2013, Öl auf Papier, 70 x 100 cm

 

Paris Montmartre

Montmartre bedeutet Leben, Essen, Trinken, Musik und Liebe. Ich rieche den Duft der Märkte und höre in der Ferne die Musik des wunderschönen alten Karuzela. Auf dem Place du Tertre finde ich Inspiration und im Moulin de la Galette, sehe ich in meinen Gedanken die Tänzerinnen und Tänzer des Grand Ball, denen Auguste Renoir in seinem Gemälde ewiges Leben geschenkt hat.


                                                                                                                                   

 

Monsieur Babin und das Restaurant "le Consulat," Öl auf Leinwand, 80 x 120 cm

 

Nachdem M. Babin seine letzten Gäste des Restaurant le Consulat verabschiedet hat, steht er vor seinem geliebten Café.

M. Babin liebt diese Szenerie. Wenn Touristen, Theater- und Konzertbesucher, Sänger- und Tänzerinnen, Kellner- und Serviertöchter, Bus-, Tramfahrer und U-Bahn Kontrolleure auf dem Nachhauseweg, bei Montmartre No.221 vorbeikommen. "Gute Nacht Monsieur Babin." "Hatten sie einen guten Tag?" "Was für ein wunderschöner Sternenhimmel, lieber Konsul!"
M. Babin lebt- und arbeitet schon seid vielen Jahrzehnten hier. Seine besten Freunde nennen ihn "Konsul." Die Strasse und der Platz zwischen le Consulat und dem Kiosk von "Cherie" Annmarie Belford, leert sich langsam. Der "Konsul" steht nun alleine auf dem Place de la Consulat. Sein Geheimnis kennen weder seine Stammgäste, noch seine besten Freunde.

M. Babin wartet seid dem 28. März 1978 auf seine Frau Sofie Claire, die ihn an diesem Tag verlassen hat. Die Uhr der Kathedrale schlägt ein Uhr. Sofie Claire wird sicher morgen zurückkommen!

© Text und Bild, Samuel Stähli

 Aristide, Öl auf Leinwand, 100 x 140 cm

 Au Clairon de Chasseeurs      

 Öl auf Papier, 0.70 x 1.00 m

 Nino, Mode in Paris

 Öl auf Papier, 0.70 x 1.00 m